StartseiteBeratungImpressumInhaltsübersichtRechtliche Hinweise
Logo Bayrisches Staatsministerium Logo Ifp Logo Familienhandbuch
Startseite / Archiv / Artikel: Das Bundesfamilienministerium weist Berichte über angebliche Elterngeld-Kürzung als falsch zurück

Das Bundesfamilienministerium weist Berichte über angebliche Elterngeld-Kürzung als falsch zurück

Erstellt am 9. Februar 2012, zuletzt geändert am 9. Februar 2012

Der Sprecher des BMFSFJ Dr. Christoph Steegmans erklärt zu einer Vorab-Meldung der Wochenzeitung “DIE ZEIT” vom 8. Februar 2012:

“Die Meldung der Wochenzeitung ‘DIE ZEIT’ über eine angeblich geplante Kürzung des Elterngeldes durch das BMFSFJ ist falsch.

Es gibt im Bundesfamilienministerium keine Pläne, das Elterngeld zu kürzen. Das Bundesfamilienministerium hat immer deutlich gemacht, dass das Betreuungsgeld nicht aus dem bestehenden Etatvolumen finanziert werden kann. Alle weiteren Fragen, die das Bundesfinanzministerium betreffen, müssen vom Bundesfinanzministerium beantwortet werden.”

Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Internet: www.bmfsfj.de (http://www NULL.bmfsfj NULL.de/) 


Diese Fachbeiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Keine Treffer