StartseiteBeratungImpressumInhaltsübersichtRechtliche Hinweise
Logo Bayrisches Staatsministerium Logo Ifp Logo Familienhandbuch
Startseite / Grundlagen / Artikel: Rückeroberung von Elternkompetenzen

Rückeroberung von Elternkompetenzen

Erstellt am 15. November 2001, zuletzt geändert am 15. November 2001

Annemarie Gerzer-Sass

Die hier vorgestellten Ergebnisse beruhen auf einer bundesweit durchgeführten Studie: “Evaluation von Familienselbsthilfe” . Diese Studie erfasste ein breites Spektrum an Initiativen, hier beschränken sich die Ergebnisse auf Mütterzentren und Elterninitiativen, die eigene Betreuungsnetze kreiert haben. Dabei geht es weniger um die Beschreibung der Qualität der Betreuungseinrichtung, als vielmehr darum, was die Initiativen im Kern für die Eltern selbst bedeuten.

Die Ergebnisse aus der Studie werden in folgenden Thesen zusammengefasst:

  1. Familienselbsthilfegruppen wie Elterninitiativen und Mütterzentren sind strukturelle Unterstützungen für die ständig zu erbringende Anpassungs- und Erziehungsleistung von Familien.
  2. Wenn Eltern ihre Betreuungsnetze selbst kreieren, schaffen sie für ihre Kinder und sich soziale Orte jenseits von Familie.
  3. Das Engagement der Eltern stärkt ihre Erziehungs- und Handlungskompetenzen – der Grad des Kompetenzgewinns ist aber abhängig vom zeitlichen Engagement.
  4. Im Engagement liegt auch ein Potenzial, das für die Arbeitwelt nutzbar ist – Initiativen als Ort einer “modernen Lernkultur” .
  5. Das Engagement in Selbsthilfe ist ein Beitrag zu einer lebendigen Bürgergesellschaft in der Kommune.

Den Text des Fachartikels finden Sie hier:

PDF Elternkompetenz PDF-Datei (153kB)

Autorin

Annemarie Gerzer-Sass

Deutsches Jugendinstitut München

Nockerstr. 2

81541 München

Website: http://www.dji.de (http://www NULL.dji NULL.de)