StartseiteBeratungImpressumInhaltsübersichtRechtliche Hinweise
Logo Bayrisches Staatsministerium Logo Ifp Logo Familienhandbuch
Startseite / Familie / Artikel: Erziehungsvorstellungen von jungen Eltern: Wie soll mein Kind einmal werden?

Erziehungsvorstellungen von jungen Eltern: Wie soll mein Kind einmal werden?

Erstellt am 26. September 2001, zuletzt geändert am 26. September 2001

Birgit Leyendecker und Ricarda Drießen

Alle Eltern haben Vorstellungen und Wünsche hinsichtlich des späteren Lebensweges ihrer Kinder – auch dann, wenn sie “eigentlich” vorhaben, ihren Kinder ein Höchstmaß an Selbstbestimmung einzuräumen.

In diesem Beitrag zum Online-Familienhandbuch möchten wir aufzeigen:

  • wovon die Erziehungsvorstellungen und langfristigen Sozialisationsziele junger Eltern beeinflusst werden,
  • welche Kompetenzen Eltern als wichtig erachten
  • und wie diese Vorstellungen von dem jeweiligen kulturellen Umfeld mitgeprägt werden.

Vor allem zwei Fragen sind für das Thema Erziehungsvorstellungen interessant:

  • Welche kurz- oder langfristigen Ziele gibt es?
  • Wovon hängen diese Ziele ab?

Die Antworten hierauf lassen sich nicht genau trennen, sodass wir beiden Fragen weitgehend parallel nachgehen werden.

Den Text des Fachartikels finden Sie hier:

PDF Erziehungsvorstellungen von Eltern PDF-Datei (173KB)

Adresse

Dr. rer. nat. habil. Birgit Leyendecker

Ruhr-Universität Bochum

Fakultät für Psychologie

Universitätsstr. 150

D – 44780 Bochum

Tel.: +49 234 32-28364

Email: Birgit.Leyendecker@ruhr-uni-bochum.de (Birgit NULL.Leyendecker null@null ruhr-uni-bochum NULL.de)