Wo Familien mit wenig Geld Urlaub machen können

Anlässlich der in Berlin beginnenden weltgrößten Reisemesse, der Internationalen Tourismusbörse (ITB) appelliert Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland, an die Bundesländer, Familienerholung und Familienfreizeiten als nachhaltiges Unterstützungsangebot weiter zu fördern.

Diakonie-Zitat, Maria Loheide:

"Knapp ein Viertel aller Familien in Deutschland hat kein Geld für einen gemeinsamen Urlaub. Für die Entwicklung der Kinder und für den Zusammenhalt der Familie ist ein gemeinsamer unbeschwerter Urlaub sehr wichtig. Eine Alternative für Familien mit kleinem Einkommen, mehreren Kindern, mit pflegebedürftigen Angehörigen oder Familienmitgliedern mit Behinderung sind die Evangelischen Familienferienstätten. Die Diakonie appelliert an die Bundesländer, Familienerholung und Familienfreizeiten als nachhaltiges Unterstützungsangebot weiter zu fördern beziehungsweise wieder Zuschüsse zu zahlen."

Mehr Informationen

Evangelische Familienerholung

Ratgeberthema "Urlaub mit der Familie"

Quelle

Diakonie Deutschland - Evangelischer Bundesverband

Jugendhilfeportal